UMWELTMANAGEMENT IN DEN SCHULEN DER SADT WIEN

Einleitung

Wie wird vorgegangen?
Die Grundidee beim Umweltmanagement für die Schulen der Stadt Wien ist, dass jede Anspruchsgruppe (PädagogInnen, Schulleitungen, SchülerInnen, Eltern, Schulwarte, Schulverwaltung, ...) im eigenen Kompetenzbereich Umweltschutzmaßnahmen setzt, sodass insgesamt eine beachtliche Verringerung der negativen Umweltwirkungen eintritt. Die einzelnen Umsetzungsschritte sind im "Umweltprogramm für die Schulen der Stadt Wien" zusammengefasst. Dieses "Umweltprogramm für die Schulen der Stadt Wien" wurde seitens des Stadtschulrates allen Schulleitungen der APS und BS vorgestellt und ihnen zur Umsetzung übermittelt.
In zahlreichen Schulen der Stadt Wien wird bereits seit langem auf umweltfreundliches Verhalten Wert gelegt und wurden zahlreiche Umweltmaßnahmen engagiert umgesetzt. All diesen engagierten Menschen und Initiativen sei an dieser Stelle ausdrücklich gedankt. Einzelne Vorgaben im "Umweltprogramm für die Schulen der Stadt Wien", welche im einen oder anderen Standort bereits umgesetzt wurden, sollen daher als positive Bestärkung verstanden werden.
In welchen Bereichen werden Umweltmaßnahmen gesetzt?
Vor allem in den Bereichen "Energie", "Lebensmittel", "Abfall", "Mobilität" und "Schulveranstaltungen" sollen gezielte Maßnahmen zur Verringerung der negativen Umweltauswirkungen umgesetzt werden. Im Rahmen der "Öffentlichkeitsarbeit" wird über das Programm und über Interessantes zu PUMA informiert.

 

WMS Roterdstraße 1 · 1160 Wien
Tel: 01/489 53 99 · Fax: 01/489 53 99
© 2011 Lukas Heinzl